Download Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft: Zur by Günter Bentele, Reinhard Bohse, Uwe Hitschfeld, Felix PDF

By Günter Bentele, Reinhard Bohse, Uwe Hitschfeld, Felix Krebber

„Stuttgart 21“ wurde zu einer Chiffre für Bürgerproteste und ein image für „schwindende Akzeptanz“ von Großvorhaben. Eine Reihe von Infrastrukturprojekten wird auch künftig vor Akzeptanzproblemen stehen. Dieser Band analysiert grundlegende Aspekte des Diskurses über Akzeptanz und Bürgerbeteiligung in der modernen Gesellschaft. Er bietet wissenschaftliche Zugänge zu Akzeptanz, Vertrauen, Transparenz und Legitimation sowie Fallbeispiele für Konflikte in Wirtschaft, Kultur und Politik. Eine Beschreibung von Methoden und Verfahren zur Erlangung besserer Akzeptanz ergänzt den Band.

Show description

Read or Download Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft: Zur Debatte um Legitimation, öffentliches Vertrauen, Transparenz und Partizipation PDF

Similar german_15 books

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz und Deszensus jetzt noch besser therapieren! Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. Die betroffenen Patienten sind körperlich und psychisch stark belastet. Vor allem bei Frauen stellt die Stressharninkontinenz ein weit verbreitetes Phänomen dar.

Jenseits der großen Erzählungen: Utopie und politischer Mythos in der Moderne und Spätmoderne

Das viel beschworene Ende der modernen Fortschrittserzählungen bedeutet keineswegs die pragmatische bzw. ohnmächtige Beschränkung der Politik auf das Faktische. Mit Hilfe eines innovativen theoretischen Ansatzes geht die Studie deshalb dem Wandel des politischen Imaginären in der Spätmoderne nach. Sie zeigt, warum die Zeit der Utopien vorerst vorbei sein dürfte, mit politischen Mythen hingegen weiterhin zu rechnen ist: In der Spätmoderne wirkt der Traum von der technischen Machbarkeit gesellschaftlicher Harmonie wenig plausibel oder gar bedrohlich.

Kosten- und Leistungsrechnung: Internes Rechnungswesen für Industrie- und Handelsbetriebe

Dieses Lehr- und Arbeitsbuch bietet eine umfassende Darstellung der Kostenrechnung von Industrie- und Handelsunternehmen. In systematischer Reihenfolge wird der Leser durch die Bereiche des internen Rechnungswesens geführt: Kostenrechnung auf Vollkostenbasis, gegliedert in die Kostenartenrechnung, Kostenstellenrechnung und Kostenträgerrechnung, Kostenrechnung auf Teilkostenbasis und Plankostenrechnung.

Additional resources for Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft: Zur Debatte um Legitimation, öffentliches Vertrauen, Transparenz und Partizipation

Sample text

Aus Politik und Zeitgeschichte, 62(25–26), 9–17. Imhof, K. (2012). Public Service versus Human-Interest-Fluten in den Social Media? pdf. Zugegriffen: 5. Jan. 2014. Kollmann, T. (1999). Das Konstrukt der Akzeptanz im Marketing – Neue Aspekte der Akzeptanzforschung am Beispiel innovativer Telekommunikations- und Multimediasysteme. Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 28(3), 125–130. Kranenpohl, U. (2010). Hinter dem Schleier des Beratungsgeheimnisses. Der Willensbildungs- und Entscheidungsprozess des Bundesverfassungsgericht.

Das bürgerschaftliche Engagement muss sich mehr als heute auch an diesen grundlegenden Fragen orientieren. Damit ist klar, dass sich bürgerschaftliches Engagement nicht im Verhindern von Projekten erschöpfen und der Interessenshorizont nicht vor der eigenen Haustür enden darf. Das Bewusstsein dafür, dass die begrüßenswerte Zunahme des Engagements nicht in eine sich selbst blockierende Gesellschaft führen darf, scheint in Deutschland zu wachsen. Nicht nur die Bereitschaft, sondern auch die Befähigung, bürgerschaftliches Engagement in diesem Sinne konstruktiv anzulegen, muss aber langfristig ausgebildet und befördert werden.

Geiges, F. Butzlaff, & F. ), Die neue Macht der Bürger: Was motiviert die Protestbewegungen?  48–93). Reinbek: Rowohlt. 20 G. Bentele et al. dchp|consulting und opc GmbH. (2013). Investitionsstau bei kommunaler Infrastruktur – Aktueller Handlungsbedarf und langfristige Herausforderung von Städten und Gemeinden. php. Zugegriffen: 2. Jan. 2014. Deutscher Wortschatz. (2013). Akzeptanz. site=10&Wort_id=140883806&Wort=AkzepTanz&stpw=0&verweise=7&kanz=112. Zugegriffen: 17. Dez. 2013. Döhl, W. (1983).

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 10 votes